Klinofeed® in der Schweinehaltung

für optimale Leistungsfähigkeit und Gesundheit der Tiere

 

Praxiserfahrungen beim Einsatz von Klinofeed® in Schweinebeständen
Praktiker berichten beim Einsatz von Klinofeed
® in Schweinebeständen von einer besseren

Darmstabilität, höheren Zunahmen, besserer Futterverwertung und einer reduzierten Mortalität.

Außerdem werden eine Verbesserung des Stallklimas und eine Verbesserung der Fließfähigkeit

der Gülle beobachtet.

Klinofeed® als Futterzusatzstoff:

  • Bindung von NH4+ (Ammonium) im hinteren Dickdarm, Leberentlastung

  • bindet verschiedene Mykotoxine und pathogene Bakterien

  • bessere Darmstabilität, weniger Durchfall

  • entlastet den Stoffwechsel und fördert die Widerstandsfähigkeit

  • die zugeführte Energie aus dem Futter, die nicht für die Entgiftung im Stoffwechsel aufgewendet wird, steht für die Leistung der Tiere zur Verfügung

  • Leistungsstabilisator (Zunahme, Futterverwertung)

  • Reduktion von Aggressivität

  • Stabilisierung der Gesundheit und Tierleistung - weniger Ausfälle

  • verbessert das Stallklima und die Gülleeigenschaften

 

Klinofeed® als Einstreumittel:

  • Durch seine Fähigkeit Feuchtigkeit sehr wirkungsvoll zu binden, kann Klinofeed® sehr gut als Bestandteil bei der Einstreu eingesetzt werden.

  • Bei Bedarf kann Klinofeed® in den Ställen nachgestreut werden. Ein weiterer positiver Effekt ist die hervorragende Bindung von Ammonium zur Verbesserung des Stallklimas.

Einsatzempfehlung

Zuchtsauen, Ferkel, Mastschweine                 1 % im Alleinfutter

 !  Der ganzjährige Einsatz von Klinofeed® führt bei einem geringen Kostenaufwand zu mehr Sicherheit und Leistung in der Schweinehaltung!

  !   Klinofeed® kann auch zur Optimierung von Biogasanlagen eingesetzt werden!

​© 2019 EM Stuuv